• Beitrags-Kategorie:Ernährung
  • Beitrag zuletzt geändert am:August 9, 2020
  • Lesedauer:6 min Lesezeit

Zusammengefasst:
Überall in Europa verbreitet, doch seltenst vorkommend, wächst an alten Bäumen ein imposantes Lebewesen: der Igel-Stachelbart (Hericium erinaceus). Andere Namen für diesen Pilz sind aber auch noch Löwenmähne, Affenkopfpilz, Yamabushitake oder Pom-Pom Blanc. Der Hericium-Pilz ist sehr gesund, zeigt keine Nebenwirkungen und lässt sich leicht in die Ernährung integrieren. In Deutschland ist der Heilpilz kaum erhältlich, hier lohnt sich der Griff den Pulver und Kapseln, um von den gesunden Wirkungen zu profitieren.

Seinen Namen verdankt der Hericium-Pilz seiner außergewöhnlichen Erscheinung, welche tatsächlich an einen Igel oder eine Löwenmähne erinnert.

Erfahre in diesem Artikel, warum der Hericium so gesund ist und wie Du ihn am besten einnimmst.

Was ist der Hericium-Pilz?

Der Hericium-Pilz ist ein in Europa vorkommender Pilz, welcher durch seine außergewöhnliche Erscheinung besonders auffällt.

Diese Erscheinung hat ihm auch seine bildhaften Namen wie Pom-Pom Blanc (franz. für weißer Puschel) oder Löwenmähne eingetragen.

Der Pilz bevorzugt zum Gedeihen Laubwälder, in denen eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht und wächst zumeist an alten Buchen und Eichen.

Obwohl der Hericium auch hierzulande wächst, wird man ihn hier in keinem Supermarkt finden. Er ist trotz seiner Heimat immer noch ein Exot, da er hohe Ansprüche an seine Wachstums Umgebung stellt und nur selten vorkommt.

Tipp: Aufgrund dieser hohen Ansprüche wird der Pilz vermehrt in Glas-oder Kunststoffbehältern auf einem Sägemehlnährboden gezogen. Dies geschieht tatsächlich vermehrt im fernen Asien, China und Japan, da der Hericium dort einen höheren Bekanntheitsgrad genießt.

Dort wird er schon seit Jahren in der chinesischen Medizin als Mittel gegen

  • Magen-und Atembeschwerden,
  • Nervenleiden,
  • hohem Cholesterinspiegel
  • und einem geschwächten Immunsystem genutzt.

Welche Wirkung zeigt der Hericium-Pilz?

Der Hericium-Pilz hat, wie schon die Medizin festgestellt hat, viele positive Auswirkungen auf Körper und Geist. Ein richtiger Vitalpilz also, dieser Hericium erinaceus!

Verantwortlich dafür sind die im Pilz enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente, deren Wirkungen in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet werden.

Mineralstoff / Spurenelement im HericiumWirkung auf den Körper
Magnesiumträgt zur Aufrechterhaltung des Stoffwechsel und der Muskelfunktion bei
Kaliumträgt zur Aufrechterhaltung der Muskelfunktion und der Nervenfasern bei
Eisenwird benötigt für den Sauerstofftransport und Blutbildung
ZinkZink ist wichtig für Zellteilung (Haut, Haare, Wundheilung), Eiweißstoffwechsel und Spermienproduktion
Phosphorerforderlich für Aufbau von Knochen und Zähnen
Selenwichtig für das Immunsystem und schützt vor freien Radikalen

Doch was exakt bedeutet dies alles für die Wirkung des Hericium, wenn all diese Stoffe kombiniert zu sich genommen werden?

Welche Wirkung auf unseren Körper und Geist hat der Pilz und gegen welche Krankheiten kann er eingesetzt werden?

Wir haben die Ergebnisse in einer Tabelle zusammengefasst, um es Dir möglichst übersichtlich zu gestalten.

Hierin wird sich mit der Auswirkung des Pilzes auf Körper und Geist befasst.

Wirkung auf den KörperWirkung auf den Geist
Stärkung Immunsystem
(Studie)

antibakterielle Wirkung
(Studie)

Bereitstellung von Mineralstoffen für das Neuronale System
(Studie)

antioxidative Effekte und Schutz vor freien Radikalen
(Studie)

Senkung des Blutzuckerspiegels
(Studie)

Senkung des Blutdrucks
(Studie)
Potenzial zur Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit
(Studie)

fördert den Erhalt des räumlichen-und visuellen Kurzzeitgedächtnisses
(Studie)

Reduktion von Stress und Depressionen
(Studie)

Wie hieraus ersichtlich wird, ist der Hericium ein wahrer Alleskönner! Man sieht, dass er vielseitig eingesetzt werden kann und dem Körper viele wichtige Inhaltsstoffe liefert.

Tipp: Der Hericium-Pilz lässt sich gemäß traditioneller chinesischer Küche auch mit dem Reishi-Pilz kombinieren. Dies soll Magen-Darm Erkrankungen entgegenwirken, wobei dies noch nicht in wissenschaftlichen Studien bestätigt werden konnte.

Weitere klinische Studien werden dennoch weiterhin benötigt, um das ganze Potenzial des Pilzes herausstellen zu können.

Nebenwirkungen des Pilzes sind nicht bekannt. Dennoch kann es zu manchen Personen zu einer Lebensmittelallergie oder zu Erstverschlimmerungen wie Durchfall oder Blähungen kommen.

Wo kann ich den Hericium-Pilz am besten kaufen?

Der Hericium-Pilz lässt sich vor allem über das Internet bestellen, da er aufgrund seiner relativen Unbekanntheit hier nicht in jedem Supermarkt erhältlich ist.

Hierbei wird er in Kapsel- oder Pulverform verkauft. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Produkte das Bio-Gütesiegel tragen.

Dies bedeutet, dass der Hericium unter den Bedingungen des ökologischen Landbaus gezüchtet wurde und frei von chemischen und synthetischen Pflanzenmitteln ist.

Tipp: Es empfiehlt sich die Kapseln oder das Pulver mit ausreichend Wasser zu einer Mahlzeit einzunehmen.

Sieh' dir das mal an!

19,90€
24,90
Auf Lager
1 neu ab 19,90€
Amazon.de
Kostenloser Versand
28,90€
Auf Lager
4 neu ab 28,90€
Amazon.de
Kostenloser Versand
Letztes Update am Januar 20, 2021 11:54 pm

Hericium-Pilz selbst zubereiten

Jedoch ist es auch möglich getrocknete Exemplare zu erwerben und diese selbst zu verarbeiten.

Wer einen besonders grünen Daumen hat, kann auch auf Fertigkulturen zurückgreifen und seinen eigenen Hericium heranwachsen sehen.

Dies erfordert einiges an Zeit und Geduld, aber es lohnt sich. Voraussetzung dafür ist ein Gewächshaus, da der Hericium eine hohe Luftfeuchtigkeit braucht.

Info: Der Hericium benötigt tägliche Pflege. Einfach jeden Tag die Luftfeuchtigkeit überprüfen und den Pilz untersuchen.

Wenn sich nach ein paar Wochen ein ausreichend großer Fruchtkörper gebildet hat, kann der Hericium geerntet werden.

Tipp: Vor der Zubereitung solltest Du den Pilz nicht abwaschen, da er das ganze Wasser aufsaugt. Nutze lieber ein Tuch, um ihn von Dreck zu befreien.

Unser Rezept für einen wohlschmeckenden Hericium-Pilz:

  • Pilz in der Pfanne mit Öl anbraten.
  • Dazu eine Sahnesoße anrühren, mit Salz, Knoblauch,Muskat und Petersilie würzen.
  • Wenn gewünscht noch etwas Weißwein in die Soße hinzugeben.
  • Pilz mit Soße servieren

Guten Appetit! Der Geschmack des Hericium erinnert an Kalbs-oder Geflügelfleisch mit einem leichtem Kokos-und Zitronenaroma.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Hericium-Pilz ein richtiger Vitalpilz ist, der nur so vor Inhaltsstoffen strotzt.

Trotzdem sollte er nicht als Wundermittel gesehen werden, sondern als eine sinnvolle Ergänzung zu einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung.

Aber: Bei weiterer Erforschung des Hericium kann möglicherweise ein wahrer medizinischer Schatz geborgen werden.

Nachfolgend einige abschließende Tipps für Dich:

  • Beim Kauf auf seriöse Anbieter und Gütesiegel achten!
  • Überrasche Freunde und Bekannte mit Deinen neuen Pilzrezepten, den Geschmack kennen sie garantiert noch nicht.
  • Fördere Deinen grünen Daumen mit der Kultivierung eines Hericium.

Quellen:
brain-effect.com

Natur-Wissen.com
webmd.com

Sebastian

Sebastian ist Sportwissenschaftlicher (M.A.), Fitness-Fanatiker und Intervallfasten-Enthusiast! Seit rund 10 Jahren beschäftigt er sich mit Training und Ernährung und seit mehr als 5 Jahren betreibt er Intervallfasten. Im Jahr 2018 veröffentlichte er das beliebte E-Book "Besser leben dank Intervallfasten".

Schreibe einen Kommentar